Balthasar Freundeskreis
Willkommen

Balthasar-Lesekreis in Zürich

Neu wird ein Balthasar-Lesekreis in Zürich organisiert. Wir lesen folgendes Buch:
Klarstellungen, Zur Prüfung der Geister von Hans Urs von Balthasar (empfohlen zur Anschaffung: 4. oder 5. Ausgabe).

Das nächste Treffen des Lesekreises findet im Pfarreizentrum St. Anton (Saal Aggäus) statt am

- Dienstag, 24. April um 18.30 Uhr
diskutiert wird über folgende Kapitel: "Das unmoderne Gebet" und "Verehrung des Allerheiligsten",

- Montag, 14. Mai um 18.30 Uhr
diskutiert wird über folgende Kapitel: "Apologie für die Kontemplativen" und "Die drei evanglischen Räte",

- Dienstag, 12. Juni um 18.30 Uhr
diskutiert wird über folgende Kapitel: "Christ und Keuschheit" und "Bin ich ein Sünder?""

die im Voraus zu lesen sind und so fruchtbar diskutiert werden können.

Alle, auch Neueinsteiger, sind herzlich eingeladen.

Marco Schmid, Jonathan Bieler


Einsiedler Adventseinkehrtage 2017

    
mit Bischof Felix Genn
(Bischof von Münster)

"Mystische Gotteserfahrung in der Moderne
als Enthüllung Gottes und des Menschen

Ein Grundmotiv bei Adrienne von Speyr"


Alle sprechen über Mystik - aber was bedeutet dieser Begriff? Wir befragen anlässlich ihres 50. Todesjahres Adrienne von Speyr (1902-1967), Schweizer Ärztin, Mystikerin, geistliche Schriftstellerin und Weggefährtin Hans Urs von Balthasars. Zentrale Themen bei Adrienne von Speyr sind die trinitarische Grundlegung des Gebetes, die marianische Bereitschaftshaltung und die von ihr immer wieder geschilderte und geforderte Beichthaltung. Bischof Felix Genn wird der Gestalt von Speyrs einige Betrachtungen widmen und die Teilnehmer zur Einkehr anregen.


Die Tonaufnahmen kann man von Radio Gloria bestellen.


Einsiedler

Adventseinkehrtage 2018


mit Prof. Markus Schulze SAC

01.-02. Dezember 2018

Bitte beachten sie die Tagungsstätte in Einsiedeln:
Hotel Allegro (Lincolnweg 23, 8840 Einsiedeln,
Tel.: 055 418 88 88).

  

Aus dem Newsletter des Johannes Verlags Einsiedeln
Aus dem Buch VATER UNSER von Alexander Schmemann,
2013, 83 Seiten, kartoniert €8.-/CHF12.-, Beten heute 17, ISBN 978 3 89411 403 9

Schmemann führt uns in seiner Meditation über das Herrengebet zur Mitte des ‹Vater unser› zurück

«Die letzte Bitte des wichtigsten christlichen Gebetes, des ‹Vater unser›, lautet: ‹Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen› (Mt 6,13). Recht früh schon führte diese Bitte zu Missverständnissen und allen möglichen Interpretationen. Zunächst einmal, was kann dieses ‹Führe uns nicht› heißen? Heißt es etwa, dass Gott selber uns versucht, uns Leiden, Prüfungen, Versuchungen und Zweifel schickt, die unser Leben füllen und oft so qualvoll machen? Oder vielleicht quält uns Gott sogar um unserer möglichen Erleuchtung und um unseres Heiles willen?
Ferner, wer ist dieser Böse, von dem wir erlöst werden wollen? Dieses Wort wurde und wird einfach mit das ‹Böse› übersetzt, weil das griechische Original, apo tou ponirou, sowohl als Person wie als Sache verstanden werden kann.» [S. 65f.]

  
JOHANNES VERLAG EINSIEDELN
Lindenmattenstr. 29; D-79117 Freiburg - Tel.: 0761-640168 - Fax: 0761-640169
www.johannes-verlag.de

Der Johannes Verlag Einsiedeln liefert weltweit aus:
kontakt@johannes-verlag.de


Für weitere Informationen beachten Sie den Terminkalender.
Wenn Sie sich interessieren, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.


Newsmail: Wenn Sie gelegentlich Informationen erhalten möchten, bitten wir Sie um Ihre E-Mail-Adresse:

  

Letzte Aktualisierung: 06. 03. 2018